News

 

 

Registrierungspflicht in Island ab 01.01.2016

 

Ab 1. Januar 2016 gilt auch in Island die Pflicht, auf jedwede Leistung, die man dort erbringt, Umsatzsteuer abzuführen. Hierfür ist eine Registrierung notwendig.

Allerdings nur dann, wenn Sie im Zeitraum eines Jahres (12 Monate) in Island über 1 Mio. isländische Kronen (ca. 7000€) erwirtschaften. Umsätze unter diesem Limit sind von der Umsatzsteuer befreit.

 

Wenn Sie Reisen nach Island, Rundreisen über die Insel, Übernachtungen usw. (weiter-) verkaufen, bitte melden Sie sich bei uns.

Sollten Sie in Island keine Niederlassung haben, können Sie sich nur über einen dort ansässigen Partner registrieren lassen, da Island nicht Teil der EU ist.

 

Einen solchen vermitteln wir Ihnen auf Wunsch gerne weiter. Kontaktieren Sie uns einfach!

 

 

Kunde wirbt Kunde 

 

Als Ihre internationale Steuerkanzlei gewinnen wir schon seit über 20 Jahren das Vertrauen unserer Mandanten durch

 

• unproblematische Registrierung zur Umsatzsteuer
• pünktliche und korrekte Einreichung der Umsatzsteueranmeldungen
• fristgerechte Antragsstellung zur Vorsteuervergütung
• 24 Stunden Hotline für Ihre Fahrer
• individuellen Rundumservice

 

Deshalb: Empfehlen Sie uns weiter!


Für jeden Neukunden, der durch Sie geworben wurde, erhalten Sie eine Prämie über 70€ auf Ihre nächste Rechnung für eine Steuerberatungsleistung!

 

ePaper
Teilen:
Sichern Sie sich jetzt Ihre persönliche Prämie!
Formular Kunde wirbt Kunde.pdf
PDF-Dokument [398.1 KB]

 

Es wird wieder kälter - machen Sie Ihren Bus winterfest!

 

Österreich: Winterreifen-Pflicht für Kraftfahrzeuge in Österreich

Kraftfahrzeuge bis zu einem höchstzulässiges Gesamtgewicht von 3,5t:

 

Der Lenker darf ein Kraftfahrzeug der Klassen M1 (Personen-/Kombinationskraftwagen) und N1 (Lastkraftwagen bis 3,5 t) vom 1. November bis 15. April bei winterlichen Fahrbahnverhältnissen, wie insbesondere Schneefahrbahn, Schneematsch oder Eis, nur in Betrieb nehmen, wenn an allen Rädern Winterreifen oder, wenn die Fahrbahn mit einer zusammenhängenden oder nicht nennenswert unterbrochenen Schnee- oder Eisschicht bedeckt ist, Schneeketten auf mindestens zwei Antriebsrädern angebracht sind.

Der Fahrer darf Schneeketten nur dann verwenden, wenn dies erforderlich ist, und nur, wenn sie so befestigt sind, dass sie die Oberfläche der Fahrbahn nicht beschädigen können.

Erläuterungen zur Winterreifen-Pflicht für PKW und LKW:

Kraftfahrzeuge über 3,5 t höchstzulässiges Gesamtgewicht:

 

Der Lenker darf ein Kraftfahrzeug der Klassen N2, N3 (Lastkraftwagen über 3,5 t) vom 1.11. bis 15.4. bzw. der Klassen M2, M3 (Omnibus mit mehr als acht Sitzen) vom 1.11. bis 15.3. nur verwenden, wenn zumindest an den Rädern einer Antriebsachse Winterreifen angebracht sind (ausgenommen Fahrzeuge des öffentlichen Sicherheitsdienstes, Heeresfahrzeuge und Feuerwehrfahrzeuge, bei denen bauartbedingt oder wegen ihres überwiegenden Verwendungszwecks die Anbringung von Winterreifen nicht möglich oder nicht zweckmäßig ist und Fahrzeuge, mit denen Probe- oder Überstellungsfahrten durchgeführt werden).

Der Fahrer eines Kraftfahrzeuges der Klassen M2, M3 (Omnibus mit mehr als acht Sitzen), N2, N3 (Lastkraftwagen über 3,5 t) hat vom 1.11. bis 15.4. geeignete Schneeketten für mindestens zwei Antriebsräder mitzuführen (ausgenommen Fahrzeuge, bei denen bauartbedingt eine Montage von Schneeketten nicht möglich ist, die aufgrund ihrer Bauweise bestimmungsgemäß nur auf schneefreien Straßen eingesetzt werden und der Klassen M2, M3 die im Kraftfahrlinienverkehr eingesetzt werden).

 

Südtirol: In Norditalien ist es obligatorisch ab dem 15. November bis Ende März Winterausrüstung zu haben.

 

Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung und wünschen eine gute Fahrt auf allen verschneiten Straßen!

 

 

Vereinfachtes Verfahren in Slowenien ab 01.04.2015

 

In Slowenien ist es ab 01.04.2015 möglich, von einer Sonderregelung für die Erbringung von Dienstleistungen der Personenbeförderung auf der Straße Gebrauch zu machen, die vor allem für Unternehmen mit wenigen Fahrten nach Slowenien attraktiv ist.

Nähere Informationen dazu finden Sie hier.

 

 

Düsseldorf, 20.03.2015

NWO Jahrestagung

 

Der Streik der Lufthansa erschwerte die Anreise zwar massiv, aber der Vortrag von Eva Zingerle zur Umsastzsteuer auf Personenbeförderung in der EU konnte - wenngleich auch mit einer halben Stunde Verspätung - doch noch abgehalten werden. Äußerst viele Zuhörer bekamen einen strukturierten Einblick in das Thema, welches für die Zukunft nun nicht mehr ganz so abschreckend wirkt. Dr. Koerner International Steuerberatungs GmbH steht seinen Mandanten als zuverlässiger Partner hierbei immer zur Seite.

 

 

Bremen, 21.11.2014

GVN Mitgliederversammlung

 

Auch die Fachvereinigung Omnibus und Touristik des Gesamtverbandes Verkehrsgewerbe Niedersachsen hielt im November ihre Mitgliederversammlung ab, die sehr stark besucht war. Unter den Vortragenden war auch die Kanzleileitung der Dr. Koerner International Steuerberatungs GmbH, Eva Zingerle, die den Dschungel der Umsatzsteuer auf Reiseleistungen in der EU in ein strukturiertes Licht rückte. Das Publikum, das bereits ein breites Vorwissen mitbrachte, führte eine rege Diskussion, aus der viel positive Resonanz gezogen werden konnte.

 

 

Kassel, 08.11.2014

FOH Mitgliederversammlung

 

Der Fachverband Omnibus Hessen e.V. lud Frau Eva Zingerle am 08. November 2014 zu dessen Mitgliederversammlung ein, um über die allgemeinen Bedingungen und Voraussetzungen für die Erfüllung der Umsatzsteuerpflicht im EU-Ausland zu referieren. Besonders interessiert gaben sich die Zuhörer an aktuellen Neuerungen und viele Fragen wurden geklärt.

 

 

Leipzig, 24.10.2014

10. mitteldeutscher Omnibustag

 

Im Rahmen des 10. mitteldeutsche Omnibustages hielt Eva Zingerle, Kanzleileitung der Dr. Koerner International Steuerberatungs GmbH einen Vortrag über die Behandlung der Umsatzsteuer im EU Ausland. Die Veranstaltung wurde organisiert von den Landesbusverbänden Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt und beeindruckte mit einer sehr informativen Fachaustellung.

 

Dänemark: verpflichtende Regsitrierung ab 01.07.2014

 

In Zukunft können wir Sie auch in Dänemark rundum betreuen und nehmen alles in unsere Hand, was Ihre bevorstehende Registrierung dort angeht.

 

Nähere Infos finden Sie hier.

 

Änderung des deutschen Steuerrechts für Personenbeförderung ab dem 01.10.2013

Weitere Informationen finden Sie hier:
reverse charge ab 1.10.2013.pdf
PDF-Dokument [359.1 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
Copyright © 2017: Dr. Koerner International Steuerberatungs GmbH